Lehrgang: Gelassenheit für Pferd und Mensch

Ist Ihr Pferd ein gelassener, zuverlässiger Partner für Sie?

Sind Sie ein gelassener, zuverlässiger Partner für Ihr Pferd?

Das Fluchttier Pferd kann durch sein Verhalten manchmal durchaus Stressmomente erzeugen.

 

Wie ist das bei Ihnen?

 

Wer von Ihnen hat eine der folgenden Situationen nicht schon selbst einmal miterlebt?

Im Springparcours ertönt Musik aus den Lautsprechern, Fahnen wehen, ein Kind verliert die knisternde Chips-Tüte und Regenschirme werden auf den Zuschauerrängen aufgepoppt. Ihr Pferd konzentriert sich nicht mehr auf die Sprünge und somit auf Ihre Hilfen, sondern ist abgelenkt. Schnell fallen die Stangen. Unaufmerksamkeit kostet außerdem wertvolle Sekunden, die über eine Platzierung entscheiden können.

Im Dressurviereck regt sich Ihr Pferd auf, weil Zuschauer Ihre Jacken ausziehen, etwas aus einer mitgebrachten Plastiktüte kramen oder ein Kleinkind kreischt. Ihr Pferd wird nervös und weigert sich an der entsprechenden Seite entlang zu gehen oder es macht einfach nur einen Satz zur Seite. Beides kostet wertvolle Punkte und eine Platzierung. Beim nächsten Mal sind Sie bereits angespannt, da ja wieder etwas auftauchen könnte.

Beim Ausreiten springt Ihr Pferd zur Seite, weil eine Plastiktüte über den Weg weht, die Mülltüte des Nachbarn umgekippt ist oder es im Gebüsch knackt. Beim Gang über eine Brücke, einen Gulli-Deckel oder durch eine Pfütze weigert es sich. Enge Passagen sind fast unmöglich zu durchschreiten und ohne ein weiteres Pferd als Begleitung ist kaum etwas zu machen.

 

All das sind jedoch ganz normale Instinkt-Reaktionen des Pferdes. Denn um das Überleben als Fluchttier und Beute von Raubtieren zu sichern müssen Pferde nicht nur blitzschnell reagieren sondern auch sofort zwischen "lebensbedrohlich" und "ungefährlich" unterscheiden. Prinzipiell wird alles Neue vorerst als lebensbedrohlich eingestuft. Mit dem richtigen Ansatz lernen Pferde jedoch innerhalb kürzester Zeit, dass selbst raschelnde Plastiktüten, klöternde Blechdosen, Regenschirme oder Luftballons keine Pferde-fressenden Monster sind.

Als Reiter oder Pferdebesitzer erhalten Sie eine gesteigerte Sicherheit, wenn sie zuversichtlich sind, dass ihr Pferd in vielen diversen Situation Gelassenheit zeigt. Ein nervenstarkes und gelassenes Pferd-Reiter-Team bringt beiden ein deutlich höheres Maß an Sicherheit. Auch Nebensächlichkeiten bringen ein solches Paar nicht so schnell aus der Ruhe.

Daran arbeiten wir an diesem Wochenendworkshop.

Dieses Training bereitet Sie und Ihr Pferd optimal auf die GHP (Gelassenheitsprüfung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung) vor.

 

Ihr Nutzen aus diesem Wochenendworkshop:

  • Mehr Genuss bei weniger Stress

  • Sie erfahren von welcher Bedeutung es ist auf die Psyche der Pferde eingehen zu können und auf den täglichen Umgang Einfluss nehmen.

  • größere Sicherheit gemeinsam mit Ihrem Pferd und minimieren somit in Zukunft jegliche Verletzungsgefahren.

  • Sie erhalten Wissen über die Natur des Pferdes, so dass sie besser erkennen können was Stress für Ihr Pferd ist.

  • Sie stärken Ihre Rolle als Leittier ihres Pferdes in guten und in kritischen Situationen

  • Sie desensibilisieren Ihr Pferd gegenüber alltäglichen aber für das Pferd Angst erzeugenden Reizen (wie z.B. Plastik, Flatterband, Rappelsack, Müllsack, etc.)

  • Sie reflektieren den Zusammenhang zwischen Ihrer eigenen Gelassenheit und der Ihres Pferdes

  • Zum Abschluss nehmen Sie ein Bündel an Maßnahmen mit, wie Sie Ihr Gelassenheitstraining auch zu Hause fortsetzen können.

  •  

     

    In praktischen Übungen lernen Sie zusammen mit Ihrem Pferd wie Sie es an Furcht einflössende Stimuli gewöhnen.

    Inhalte:

    • Theoretische Grundlagen zum Lernverhalten von Pferden

    • Psychologische Grundlagen zur Stressbewältigung von Ihnen

    • Aufbau/Festigung der Vertrauensgrundlage durch Roundpen-Training

    • Korrektes Führen

    • Praktische Übungen wie z.B. Gewöhnung an Plastik, Flatterbänder, aufsteigende Luftballons, Mülltüten, Regenschirme etc.

     

    Trainerinnen

    Kristin Zeller entwickelte dieses Seminar zusammen mit der Dipl.-Psychologin, Frau Dr. Irmgard Günther, die über langjährige Erfahrungen als Trainer und Coach auf Managment-Ebene verfügt. Sie wird das Seminar im humanpsychologischen Teil begleiten.

     

    Zahlen, Daten, Fakten

    Dauer:

    2 1/2 Tage (beginn Freitagabend 18:00)

    Ort:

    Luxembourg

    Termin:

    auf Anfrage

    Preis:

    EUR 250,- (zzgl. Boxenmiete pro Pferd und Tag)